2. Frage

„Wofür und wie entscheidet sich das Gedächtnis?“

(Flusser, Vilém: Kommunikologie, Frankfurt aM, (4) 2007. S. 336)

karges zeug, copyright jo richter

titel: karges zeug, copyright jo richter, 12015

.

Umformuliert: Wessen erinnert die Sprache? Wie äußert sich diese Kunst? In welche Figur/en auf welchem Grund gerinnt der ästhetische Prozess? Was ist wie Werk?

 

 

nonplus - copyright jo richter, 2014titel: non plus  – copyright jo richter, 12014

 

Wenn es gelungen ist, bleibt ein Werk in der Frage – bleibt öffnend – und gerinnt nicht gänzlich. Ich versuche nicht, mir ein solcherart geschlossenes Werk vorzustellen, in dem der Rezipient keinen Raum findet

relikti auf dem werktisch

 

Titel: relikt, jo richter, 12017 (Werk und Werkzeug)

Die Werkstruktur mag Halt für Erkundungen in der Echokammer der Frage geben – oder diese anscheinend behindern –  aber: der Eingang darf nicht verschüttet werden.

 

misonoperso.jpg

Titel: mi sono perso, jo richter, 12017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s